Auf der Suche nach dem Sommer – Auf der Route der Deutschen Allenstraße

Sommer

Ich suche den Sommer. Also ich möchte Fotos davon machen. Vom Sommer. Weil ich nie genug davon bekommen kann.

Also hab ich mich neulich mal an einem Sonntag auf den Weg gemacht und habe den Sommer gesucht. Grob hatte ich gedacht, dass ich mal Richtung Möhne fahre. Weil, was dringend zum Sommer gehört, sind Weizenfelder. Und die wollte ich – neben vielem anderen – fotografieren und die gibt es da zuhauf.

Also, ab ins Auto und los. Auf dem Weg sah ich ein Schild von der Deutschen Alleenstraße und hab spontan entschieden, ihr zu folgen. Sie geht nämlich auch nördlich an der Möhne vorbei.
Von der B1 biege ich dann an der Abfahrt Sölde ab und folge dem braunen Schild. Aus Gewohnheit biege ich dann Richtung Unna ab und habe sie offenbar schon unfreiwillig verlassen, die Deutsche Alleenstraße.
Auch egal, ich kenne auch so eine schöne Strecke über Land zur Möhne. Es geht die alte B1 lang, vorbei am Flughafen und dann immer weiter geradeaus nach Unna. In Unna biege ich dann rechts ab nach Fröndenberg. Durch Kessebüren fahre ich durch und biege dann direkt links ab Richtung Babywald. Unterwegs finde ich Weizenfelder. Leider ist eines schon abgeerntet. Ist es echt schon wieder so weit fortgeschritten im Jahr? Aber egal, die Strohballen machen auch immer was her!

Sommer

SommerAm Rande der Felder gibt es jede Menge schöne Disteln. Waren die damals während meiner Kindheit auch schon so schön? Ich kann mich gar nicht erinnern… Den Hummeln scheinen sie aber auch zu gefallen.

image

Ein paar Meter weiter gibt es dann doch noch jede Menge Weizen zu finden.

Sommer

Ich fahre langsam weiter und plötzlich seh ich wieder das braune Schild „Deutsche Alleenstraße“. Wir praktisch. Also folge ich mal weiter.

Sommer

Und die Deutsche Alleenstraße macht ihrem Namen alle Ehre. Immer wieder fahre ich durch Baumgesäumte Alleen, wie schön!

Sommer

Irgendwann lande ich in Wickede. Es geht durch den Ort runter zur Ruhr. Ich überquere die Ruhr und biege dann links ab, wie es mir das Schild vorgibt. Es geht an der Ruhr lang Richtung Osten. Kurz drauf, vor dem Ortseingang zu Echthausen, muss ich direkt wieder halten. Der Ausblick auf die Ruhr ist einfach zu schön. Da muss ich doch wohl ein paar Fotos machen!

Eine verwilderte Fläche erwartet mich da unten am Wasser.

Sommer

Und typisch Ruhrgebiet gibt es direkt auch wieder was zu sehen. Keine Ahnung, was das ist. Ein Wehr ist es eher nicht, oder? Egal, is`schön da!

Sommer

Bei der Wärme – es hat 28 Grad – laufe ich mal ein wenig durch`s Wasser und hoffe, dass ich mich auf den glitschigen Steinen nicht lang mache. Das wäre teuer, ich hab natürlich meine Kamera und mein Handy in der Hand… Aber alles geht gut.

In die andere Richtung sieht man wilde Natur.

Sommer

image

Ich überlege, ob ich meine Tour hier beende und eine Decke aus dem Auto hole. Aber mich ärgern hier die Mücken. Das Mückenspray hab ich natürlich zuhause vergessen.

Sommer

Egal, dann mache ich mich langsam auf den Weg zum Auto und fahre weiter.

Es geht durch Echthausen und dann biegt die Deutsche Alleenstraße links ab. Zwischendurch geht es über wirklich schmale Straßen. Aber die Ausblicke sind fantastisch!
Auf dem Feld neben der Straße weiden Pferde, wie idyllisch!

Sommer

Sommer

Ich fahre weiter über die deutsche Alleenstraße. Das ist wirklich schön! Mittlerweile bin ich auf dem Haarstrang unterwegs, einem Höhenzug südlich von Unna und Soest. Zwischendurch hat man nach links immer wieder einen tollen, weiten Blick über die Soester Börde.
Mit jeder Menge Weizen wohlgemerkt. 🙂

Sommer

Irgendwann geht es rechts ab zur Möhne. Ich biege ab und verlasse die Deutsche Alleenstraße. Und schon ist die Möhne zu sehen. Aber es ist dort so voll, dass das Fahren nicht viel Spaß macht. Die teils sehr schmale Uferstraße ist voll mit Rennradfahrern und jeder Menge Autos.

Sommer

Mir ist das heute zu voll. Ich mache mich auf den Heimweg und nehme für die Strecke zurück den Weg, den ich früher immer gefahren bin.

Auch da gibt es wieder einige Fotos zu machen.

image

image

Echt schön war`s! Und ich hab jede Menge Sommerfotos gefunden!

Infos für Dich

Die Deutsche Alleenstraße geht einmal durch Deutschland von Rügen bis Reichenau und ist satte 2.900 km lang. Du findest alles über den Hintergrund der Alleenstraße und eine Übersicht über alle Etappen auf der Homepage.

Wenn Du nicht so träge bist, wie ich an diesem Tag, kannst Du an der Möhne noch eine Runde im Klangwald spazieren gehen und auf was zu Essen ins Torhaus einkehren. Über beides habe ich hier geschrieben.

Wie sieht es bei Dir aus? Hast Du noch weitere Tipps für schöne Trips von Dortmund aus?

11 Kommentare

  1. Ach, wie schön! Mit sowas triffste bei mir ja einen Nerv – weißte ja 🙂 Ich glaub, ich muss mal den Atlas wälzen, da findet sich doch bestimmt auch noch ne Tour für uns zwei..
    Auf der Sommer-Felder Suche war ich letztens auch. Aber hier gab es nur noch abgemähte und das auch nur ohne diese total hübschen kugeligen Heuballen. Aber selbst die fand ich schön, vor allem weil an dem Tag ungefähr 30 Grad waren. Das war dann echt Sommer pur!
    LG

  2. voll toll. das sieht nach ner richtig schönen ecke aus, die ich noch so gar nicht kenne!
    danke für´s mitnehmen!
    nike

  3. Kann man auch sicherlich toll mit dem Rad abfahren. 🙂 Schöne Fotos hast du von deiner Tour mitgebracht!

    • Ah, die Sache mit dem Rad weiß ich nicht so recht. Da waren viele Stellen, die mit dem Auto toll waren, die ich mit dem Rad aber ungemütlich gefunden hätte. Dann empfehle ich Dir eher den Ruhrtalradweg. Der ist echt großartig!

  4. Super tolle Bilder und Impressionen aus der Landschaft. Wie es aussieht, ist die Deutsche Alleenstrasse eine Tour wert. Den Anfang auf Rügen habe ich bereits durch, doch wo endet sie, weißt Du das auch???

    • Ach, da bist Du mir voraus mit Rügen. Da war ich überhaupt noch nicht, das muss auch irgendwann noch sein. 🙂
      Die Alleenstraße endet in Reichenau am Bodensee. Das wäre sicher auch toll, einen ganzen Urlaub Zeit zu nehmen und die gesamte Straße abzufahren. <3

    • Oh, die Fehnroute klingt auch toll! Hach, es gibt noch so viel zu sehen, allein in Deutschland! Aber das werde ich mir mal merken. Vielen Dank für den Tipp!
      Viele Grüße aus Dortmund in den Norden!

  5. Ingrid Todt

    Habe wieder mit großem Interesse deine Berichte gelesen,toll.
    Aber deine super Fotos ,grandios .
    Vielleicht wäre das ja auch ein schöner Beruf für dich einschließlich (Reisen)
    Vielen lieben Dank Ingrid

Kommentare sind geschlossen.