Die Faszination des Phoenixsees

Phönixsee

Der Phoenixsee in Dortmund-Hörde hat sich ja zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt!
Er ist ein echtes Idyll mitten im Stadtteil Hörde. Wenn Du hier unterwegs bist, fällt es schwer zu glauben, dass an diesem Ort vor 15 Jahren noch Stahl hergestellt wurde.

Einst stand hier die Hermannshütte mit Stahlwerk und Hochofen. Da gab es noch Hoesch und die Welt war noch in Ordnung.
Als das Werk 2001 stillgelegt wurde, war das Entsetzen gross. Teile der Anlage wurden von chinesischen Arbeiter abgebaut, um sie in China wieder neu zu installieren.

Auch wenn viele Menschen noch den Arbeitsplätzen von damals hinterher trauern, wurde die Fläche dennoch auf eine beeindruckende Weise neu genutzt.
Heute findest Du hier den Phoenixsee mit hochwertiger Wohnbebauung, Gastronomie, Büroflächen, Veranstaltungsbühne und Yachthafen.

Als die Stadtspitze damals mit der Idee um die Ecke kam, hab ich nie im Leben damit gerechnet, dass das Projekt realisiert wird. Aber dann ging es tatsächlich plötzlich los und es ist ein echter Knaller geworden! Hut ab!

Phönixsee

Ein paar Fakten zum Phoenixsee

Der See ist 24 Hektar gross, 1,2 km lang und 320 m breit. Damit ist er grösser als die Binnenalster in Hamburg. Das ist doch gut zu wissen, wenn Du als Dortmunder im Norden mal auf dicke Hose machen willst! Die Tiefe beträgt übrigens etwa 4 Meter.

Der Weg rund um den Phoenixsee ist 3,2 km lang. Das ist auch für Spazierfaule zu schaffen! Jetzt finde ich ja, dass spazierengehen völlig überbewertet wird. Ausserdem habe ich dank meiner Eltern und meines Hundes meine Lebens-Spaziergeh-Kilometer eigentlich abgelaufen. Aber am Phoenixsee ist es echt schön! Dafür raffe ich mich dann doch noch mal auf!

Schau selbst!

Ein paar Impressionen vom Phoenixsee

Hier die Neubauten am westlichen Ende des Sees.

Phönixsee

Und die Kombination von Blumen und Glitzerwasser ist doch auch immer schön!

Phönixsee

Phönixsee

Phönixsee

Phönixsee

Wenn Du mit Kind und Kegel unterwegs bist, hast Du am östlichen Ufer ein gutes Argument für die Kleinen: Den Flug des Phönix! (So heißt der Spielplatz)

Phönixsee Spielplatz

Selbst die obligatorischen Schlösser der Liebespaare sind schon da… Ob die noch alle zusammen sind?

Phönixsee

Passend zu meinem Lieblingsverein blühen auch jede Menge gelbe Blümchen. 🙂 Und passende Bojen gibt es hier auch!

Phönixsee

Hinter den westlichen Neubauten steht noch immer die schöne Hörder Burg, das ehemalige Verwaltungsgebäude der Hermannshütte.

Phönixsee

Phönixsee

Und nach Deiner Runde um den See, findest Du auf der westlichen Seite viel Gastronomie zur Auswahl. Da dürfte für jeden was dabei sein! Bei mir is immer ein Eis bei La Luna dabei. 🙂

Phönixsee

Hier in der Ecke gibt es auch einen Infobereich, wo Du Dich über die Entwicklung der Fläche informieren kannst.

Phönixsee

Ich bin jedes mal begeistert, wenn ich wieder am Phoenixsee bin. Dieser Wandel vom Stahlwerk zum Naherholungsgebiet beeindruckt mich zutiefst. So ein riesiges Werk und kaum noch was davon zu sehen.

Ein Relikt ist aber über geblieben: Der sogenannte Thomaskonverter, auch Thomasbirne genannt. In ihm wurde Roheisen zu Stahl verarbeitet. Eine Tafel erklärt seine Geschichte.

Phönixsee

So, Kinders, jetzt ist Schluss mit dem Bericht. Jetzt könnt Ihr die Wanderschuhe anziehen und losmarschieren!

9 Kommentare

  1. Ich war vor ein paar Wochen abends da und fand es soooo hässlich! Diese Eigenheim-Bettenburg die sich da langsam auftürmt…gruselig! Und alles war vollgekotet.

    Ich hab das Werk dort nie gesehen, deshalb kann ich den Vorher-Nachher-Effekt nicht einschätzen. Aber ohne diesen Effekt fand ich es echt nicht schön. Wasser halt. Aber Wasser kann auch schön sein…oder eben auch nicht 🙂 Vielleicht in ein paar Jahren…wenn dort alles begrünter ist oder so. Und dieses Hot Spot Gerenne find ich grundsätzlich ziemlich anstrengend. Da waren an einem Samstagabend so viele Jugendliche und Studenten wie sonst am Ballermann…und ähnlich laut. Gerenne, Geschrei, Alkohol, Asitum…puhhhh. Ich hab da wohl mehr Freude an kleinen Parks etc., die der Hype nicht aufm Schirm hat.

    Aber Du hast schöne Fotos gemacht. Also mein Kommentar soll jetzt hier nicht Deinen Post vollmotzen 🙂 Et geht nur um den See per se!

    • Hallo Juli!
      Lustig, dass Du das da so anders empfindest! Das mag vielleicht auch daran liegen, dass Du zu einem anderen Zeitpunkt da warst. Ich war meist morgens früh da, da haben die Chaoten, die Du da getroffen hast, wohl noch ihren Rausch ausgeschlafen… 😉
      Naja, und Neubaugebiete sind ja zu Beginn meist ein wenig steril.
      Aber ich seh´ schon, da kommen wir was den Phönixsee angeht, wohl nicht zusammen… 😉
      Trotzdem Dir liebe Grüße nach Essen! 🙂

  2. Ich mag ihn auch :)! Und so einen ähnlichen Kommentar à la: Das hätte ich nie gedacht, den habe ich auch mal auf meinem Blog geschrieben…

  3. Pingback: Skywalk auf Phönix-West | Dortmunder Mädel

  4. Pingback: Die 28 ultimativen Orte für den Sommer in Dortmund | Dortmunder Mädel

  5. Pingback: DOlles für Deine Woche - 27. Januar bis 2. Februar 2014 | Dortmunder Mädel

  6. Michaela

    Schön ist es geworden. 😉
    Ich fahre gerne um den Phönixsee, besonders am morgen wenn die Sonne aufgeht. Für mich ein gelungenes Projekt. So viele Verunreinigungen habe ich nicht festgestellt. Klar die Enten hinterlassen ganz gerne mal etwas, das ist aber genauso wie an allen anderen Seen. Am Baldeneysee sind die Kids auf dem Spielplatz in Glasscherben getreten und an den Wegrändrern lag viel Müll. Ahnliches wam Hartkortsee und auch viel Hundekot. Der Bodensee und Tegernsee sind da schon eine ganz andere Liga. Sauber und wahnsinnig toll gepflegt. 😉 und due Gastronomie da ust auch nicht zu verachten

  7. Wunderschöne Impressionen liebe Maike, danke das du sie mit uns Teilst! Ich war erst einmal dort am Phönixsee … und das bedarf dringend einer Wiederholung, wie deine Fotos zeigen hab ich viele nicht gesehen.

    Vielleicht machen wir dort mal einen Fotowalk. Ich würd mich freuen!

    Und bevor ich es vergesse: Happy New Year!

    • Hallo Mo!
      Danke für die liebe Rückmeldung! Und auch Dir ein gutes neues Jahr!
      Die Idee mit dem Fotowalk ist gut. Ich habe ja die Tage das neue Format „Dortmund-Sperenzkes“ ins Leben gerufen, ein Social-Media-Foto-Rundgang. Den werden wir im neuen Jahr wiederholen. Und der Phoenixsee bietet sich dafür tatsächlich sehr an. Ist notiert!
      Liebe Grüße!
      Maike

Kommentare sind geschlossen.