Ein spontaner Sommer-Trip nach Barcelona

Ich hatte letzte Woche Urlaub. Das lief aber nicht so ideal. In der Woche davor hatte ich mir einen Infekt geholt, der irgendwie immer schlimmer wurde und mich dann für einige Tage ins Bett bzw. auf die Couch gebracht hat. Und das zum Urlaubsbeginn! Und dann sollte auch noch das Wetter schlecht werden. Da hab ich dann mal trotzig und spontan entschieden, mich noch drei Tage in den Sommer abzusetzen.
Also hab ich schnell einen günstigen Flug und ein Hotel in Barcelona gebucht. Da war ich noch nie und ich hatte es schon so lange auf meiner Liste.

Mein Plan war dabei, einfach entspannt in die Stadt einzutauchen. Tatsächlich standen mir sowieso nur 43 Stunden zu Verfügung, da war sowieso nicht dran zu denken, dass ich alle Sehenswürdigkeiten entdecken könnte. Aber Hauptsache raus!

Barcelona 2014

Das Wetter war großartig! Das ist der Vorteil, wenn man so sehr spontan bucht: Ich wußte vorher, dass für die Tage Sonne bei um die 22 Grad anstanden. Also ideal für einen Städtetrip!
Ich habe Dir einige Impressionen mitgebracht, dann hast Du auch ein bisschen was von meinem Trip. Also: Los geht`s!

Architektur

Die Häuser in Barcelona sind der Hammer! Ich hatte ständig den Kopf im Nacken, weil ich immer zu den Fassaden rauf gesehen habe. Ist aber gut gegangen. Ich hab keine Laterne mitgenommen. 😉

Am Ankunftstag habe ich mich viel im Viertel Gòtic aufgehalten. Mit seinen schmalen Gassen zwischen den hohen, schönen Fassaden fühlt man sich echt um Jahrhunderte zurückversetzt.

Übrigens war ich als glühender Picasso-Fan natürlich im Museu Picasso. Ein tolles Haus, in dem gotische Baukunst mit modernen Elementen vermischt wurde und das den Werken von Picasso besonders viel Raum lässt. Großartig!

Churros con Chocolate

Neben meiner Picasso-Leidenschaft gibt es da noch was: Ich liebe Churros con Chocolate! Falls Du die nicht kennst: Das sind in Fett gebackene Teigwürste, die man in eine dickflüssige Schokolade tunkt. Wahrlich kein Diät-Essen. Aber ich liebe sie und bin zum Glück nicht so oft in Spanien…
Übrigens habe ich in Barcelona die besten gefunden, nämlich in der Chocolateria Valor. Die sind nicht zu süß und schmecken einfach göttlich!

IMG_4087

Gaudí

Antoni Gaudi ist natürlich Pflicht, wenn man in Barcelona unterwegs ist. Der spanische Architekt hat im Wesentlichen in Barcelona gewirkt.

Und dem hab ich mich am zweiten Tag ein wenig gewidmet.

Auf dem Passeig de Gràcia gibt es zwei beeindruckende Häuser, die er gestaltet hat: Die Casa Battló und Casa Milà. Letzteres war leider eingerüstet. Aber die Casa Battló war schon mal schick anzusehen!
Gaudís Architektur steht übrigens für Bauten ohne gerade Linien, alles fliesst und folgt organischen Formen. Sieht man, oder?

Barcelona 2014

Da ich bei der wenigen Zeit und dem super Wetter nicht so viel Zeit auf noch mehr Museen verwenden wollte, habe ich die Gebäude nur von aussen angesehen. Beide stehen aber schon auf meiner To-do-Liste für`s nächste mal, zusammen mit dem Parc Güell, zu dem ich es auch nicht geschafft habe.

Ich bin dann weiter zur berühmten Kirche Sagrada Familia, ebenfalls von Gaudí entworfen und noch lange nicht fertig gestellt. Die wollte ich unbedingt auch von innen sehen, aber die Schlange war zu lang und meine Zeit zu kurz. Also auch ab damit auf die To-do-Liste für das nächste mal. Dann werde ich es mit Online-Tickets versuchen, damit soll es besser gehen.

Aber auch von aussen ist sie unglaublich beeindruckend! Die ganzen Figuren, die es da zu entdecken gibt!

Ausflug auf`s Meer

Von der Sagrada Familia bin ich dann mit dem Bus Richtung Hafen gefahren. Dort angekommen empfing mich das schöne Hafenamt und Christof Columbus.

Columbus zeigte mir den Weg auf`s Meer und dem bin ich dann mal bei einer Bootstour nachgekommen. Bei dem strahlenden Sonnenschein musste ich einfach noch was sommerliches machen. Schön mit `nem Touri-Bötchen auf`s Wasser!
Dabei muss ich sagen, dass die Küste nicht wirklich schön ist. Find ich. Aber auf dem Meer war so viel los. Und das Licht! Wunderbar!

Barcelona 2014

Barcelona 2014
Bei einem Marsch durch den Hafen gab es auch noch einiges zu sehen.

Barcelona 2014

Barcelona 2014

Großartiges Mittagessen auf einer Dachterrasse am Hafen

Nachdem ich am ersten Tag ein Touri-Nepp-Mittagessen hatte (ist mir auch lange nicht passiert), habe ich es mir nach der Bootstour richtig gut gehen lassen. Ich mußte ja auch die Sonne nutzen, davon gibt es ja vermutlich erst mal nicht mehr so viel hier bei uns im Pott.

Ich habe mir die Dachterrasse des 1881 per Sagardi direkt am Hafen ausgesucht und da echt gutes Essen bekommen. Und viel Sonne.

 

Zurück durch den Park

Auf dem Rückweg bin ich dann durch den Parc de la ciutadella gegangen. Da war es auch echt schön!

Barcelona 2014

Barcelona 2014

Barcelona 2014

Und am Triumphbogen vorbei, den gibt es ja auch fast überall. 🙂

Barcelona 2014

Ramblas & Markthalle

Zum Sonnenuntergang war ich dann wieder zurück auf den Ramblas. Die Ramblas sind vermutlich eine der bekanntesten Straßen Europas. Zum bummeln und Leute gucken echt prima.

IMG_4094

Was sich an den Ramblas in Sachen Essen definitiv lohnt ist der Mercat de la Boquería, eine knapp 100 Jahre alte Markthalle, die größte in Katalonien.
Hier gibt es alles an Lebensmitteln zu kaufen, was man so zum kochen brauchen kann. Aber auch jede Menge Möglichkeiten für einen kleinen Snack. Aber auch nur für`s Auge lohnt sich der Besuch!

Allgemeine Infos

Anreise

Falls Du jetzt auch Lust auf einen Barcelona-Trip bekommen hast, guck mal schnell nach einem Flug. Mit der spanischen Billigfluglinie Vueling kommst Du von einem der NRW-Flughäfen günstig und unkompliziert hin.
Übrigens ist auch der Weg vom Flughafen in die Stadt total easy: Der Aerobús bringt Dich in 30 Minuten für kleines Geld in die City.

Hotel

Wenn Du ein Hotel suchst, kann ich Dir das empfehlen, das ich hatte: Das Hotel Praktik Vinoteca, ein schönes Themenhotel. Es liegt zentral 10 Fußminuten von der Plaza de Catalunya entfernt. Außerdem hat es gerade im Oktober neu eröffnet und hat zur Zeit noch einige günstige Angebote.

Barcelona 2014

Gute Orte und Imoressionen

Gute Orte für meine Reisen suche ich  immer aus Reiseführern, Zeitungsartikeln und Tipps von Freunden zusammen. Diese sammel ich bei Foursquare, meist auch noch nach dem Urlaub selbst. Weil, man könnte ja noch mal zurück kommen. 🙂
Meine Barcelona-Foursquare-Liste kannst Du auch ohne eigenen Foursquare-Account einsehen.

Und noch mehr Impressionen findest Du auf meinem Barcelona-Pinterest-Board.

Auf Wiedersehen

Zum Glück habe ich noch nicht alles gesehen und muss noch mal wieder kommen! Das mach ich auch sicher. Also: Bis bald, Barcelona!

Barcelona 2014