Klangwald und Torhaus am Möhnesee

Torhaus Möhnesee

Mal wieder der Stadt überdrüssig? Lust auf Natur und Land? Dann mach Dich auf zum Möhnesee in den Klangwald und ins Torhaus!

Der Klangwald

Der Klangwald ist ein 3,5 km langer Rundweg im Naturpark Arnsberger Wald. Auf diesem Rundweg hat der Künstler Horst Rellecke 10 Skulpturen errichtet, die durch Deine Bewegungen oder durch den Wind Klang erzeugen. Horst Rellecke hat übrigens auch den Glaselefanten in Hamm geschaffen.

Diese Klangkunstobjekte bieten mal wieder eine andere Möglichkeit, sich mit der Welt zu beschäftigen, ein bisschen runter zu fahren vom Alltag, die Sinne zu schärfen.

Und alle, die ihre Kinder nicht zum spazieren gehen überreden können, finden hier gute Argumente! 😉

Der Rundgang startet am Torhaus und endet auch hier. Auf dem Parkplatz findest Du einen Plan. Der Weg ist aber auch beschildert.

Klangwald Arnsberger Wald

Der Plan

Klangwald Arnsberger Wald

Das gelb hinterlegte „K“ zeigt Dir den Weg.

Es geht vorbei an schöner Natur. Im Arnsberger Wald fühle ich mich immer in meine Kindheit zurück versetzt. Der hat mit seinen dichten Tannen, den Wildblumen und knorrigen Baumstämmen etwas von einem Märchenwald. Aber schau selbst:

 

Und unterwegs entdeckst Du dann die verschiedenen Klangobjekte. Insgesamt sind 10 Stück davon aufgestellt. Bei Windstille kannst Du einen Teil selber bewegen, um Geräusche zu erzeugen. Am schönsten ist es aber sicherlich, wenn der Herbstwind ein wenig durch den Wald bläst…

Das Torhaus

Die letzte Skulptur der Strecke liegt im Garten des Torhauses. Aber dem Torhaus solltest Du sowieso einen Besuch abstatten. Es ist ein ausgesprochen schönes Restaurant und Café. Das Essen ist sehr gut und die Kuchen sind wirklich reichhaltig. Übernachten kannst Du hier übrigens auch im Hauseigenen Hotel.

 

Aber der Knaller ist der Garten! Den musst Du ansehen! Im Sommer kannst Du dort draussen sitzen und Dein Essen geniessen. Und zu jeder Jahreszeit lohnt sich ein Bummel. Nicht nur, weil am Ende das 10. Klangobjekt versteckt ist!

 

Die Anfahrt

Die Anfahrt ist auf der Seite des Klangwaldes beschrieben. Falls Du Cabrio oder Motorrad fährt, habe ich noch einen besseren Tipp für Dich: Über die Deutsche Alleenstrasse von Dortmund über Schwerte weiter zum Möhnesee bist Du unterwegs schon total entspannt!

So, und jetzt bist Du dran! Geniesse die Zeit rund um den Möhnesee und schreib mir mal, wie es Dir dort gefallen hat, wenn Du hin fährst!

 

7 Kommentare

  1. Pingback: DOlles für Deine Woche - 11. bis 17. November 2013 | Dortmunder Mädel

  2. Pingback: DOlles für Deine Woche - 13. bis 19. Januar 2014 | Dortmunder Mädel

  3. Pingback: DOlles für Deine Woche - 27. Januar bis 2. Februar 2014 | Dortmunder Mädel

  4. Pingback: Die 28 ultimativen Orte für den Sommer in Dortmund - dortmunder mädel

  5. Pingback: Auf der Suche nach dem Sommer - Auf der Route der Deutschen Allenstraße - Dortmunder Mädel

  6. Schöne Bilder, trotz des trüben Tages. Rund um den Möhnesee gibt es viele solcher tollen Ecken, die Erholung mitten in der Natur bieten. Das Torhaus ist immer einen Besuch wert. Ich liebe die Atmosphäre und das gute Essen. Leider kein Geheimtipp mehr und deshalb immer ziemlich gut besucht. Aber da ich aus der Nähe komme, ist das für mich kein Problem.

    • Hallo Matthias,
      ich finde ja sowieso, dass Nordrhein Westfalen verdammt viele schöne Ecken hat. Und der Möhnesee ist definitiv eine davon. Das stimmt, das Torhaus ist oft ganz schön voll. Am Wochenende bei gutem Wetter braucht es ein wenig Glück um einen Platz zu finden. Aber immer wieder schön!

Kommentare sind geschlossen.