Mein missglücktes Date mit Thailand – oder – Wie man viel Geld in vier Tagen verbrennt

Thailand

Tja, wenn man reist, passieren die Dinge manchmal anders als gedacht… Ich hatte ja eine dreiwöchige Reise nach  Thailand geplant. Und ich bin hingeflogen. Und vier Tage später wieder nach Hause.

Warum? Das erzähl ich Dir jetzt:

Meine Reiseplanungen

Ursprünglich hatte ich mal gedacht, dass ich im Mai während meines Jahresurlaubs durch die Toskana reisen könnte. Ich sah mich da schön mit meinem Fiat 500 durch die Hügel cruisen.

Aber dann war das letzte Jahr doch recht trubelig, so dass ich lieber doch etwas entspanntes machen wollte. Etwas, wo ich schön abhängen, lesen, ein bisschen was ansehen und mir ein paar gute Massagen abholen kann. Auf Bali hatte es mir letztes Jahr so gut gefallen, dass ich dachte, Thailand sei genau das richtige für meinen speziellen Reisewunsch.

Also ab zu meiner Freundin Katti ins Reisebüro und flott gebucht. 12 Nächte in Khao Lak und dann noch 6 Nächte in Bangkok. Nach 12 Tagen abhängen werde ich dann so gelangweilt sein, dass Bangkok genau passt. So der Plan.

Ich wußte, dass dann dort Regenzeit ist. Aber das ist ja nicht so schlimm. Es ist grüner, nicht so überlaufen und so ein kleiner Schauer macht mir dann nicht so viel.

Meine Anreise nach Thailand

Also bin ich am Samstag in Frankfurt losgeflogen. Alles easy, ich hatte einen guten Flug mit Thai Airways. Bis Bangkok. Dort bin ich dann in den Flieger nach Phuket gestiegen. Der hatte dann ein paar Probleme bei der Landung. Grund war ein so heftiger Regensturm, dass wir noch mal durchstarten mussten und einen zweiten Versuch brauchten. Nun ja.

Nach der Landung ließ ich mich mit dem zuvor bei Phuketshuttle online gebuchten Taxi zum Hotel nach Khao Lak bringen. Das funktionierte übrigens sehr gut. Wenn Du dort auch mal Urlaub machen willst, kann ich Dir das empfehlen. Am Flughafen steht jemand mit einem Schild, auf dem Dein Name steht. Der holt Dir das Taxi und Du wirst unkompliziert zum gewünschten Ort gebracht. Das war auch etwas günstiger als der Transfer, den ich für dem Rückweg überˋs Hotel gebucht habe.

Im Aufenthalt in Khao Lak

Am Hotel angekommen hatte es auch wieder aufgehört zu regnen.

Ich bekam ich dann ein Zimmer-Upgrade. Das fand ich sehr nett. Und das Zimmer war wirklich sehr  schön, das Hotel lag direkt am Strand. Super!

Thailand

Besonders belebt war es da aber nicht. Am Sonntag, dem ersten Tag, habe ich vier weitere Gäste gesehen. Und offenbar nutze das Hotel die Nebensaison dazu, um verschiedene Dinge zu erneuern und umzubauen.

Ab Montag regnete es dauerhaft. Und mit „regnen“ meine ich jetzt keinen deutschen Regen, sondern den asiatischen. Mit Gewitter. Und das den ganzen Tag. Immer. Ohne Pause.

Hier, guckst Du (Mach mal ruhig mit Ton):

Geil, oder? Ich liebe ja so Naturgewalten. Also für `nen Tag. Vielleicht auch noch für zwei. Aber dann muss auch gut sein.

(Mach das Video jetzt ruhig wieder aus, sonst dudelt das die ganze Zeit weiter…)

Und der Blick in alle Wettervorhersagen sagte, dass das noch 10 Tage so weitergehen soll. Puh, nee. Das war mir too much!

image

 

Hinzu kam, dass die anderen Gäste wohl auch wegen des Wetters weitergereist waren und ich mir irgendwie ein wenig komisch vorkam alleine im Hotel. Wenn ich frühstücken oder abends was essen war, war ausser mir niemand da, nur das Personal. Das fand ich schon irgendwie scary….

Ich hatte das Hotel leider für die 12 Nächte gebucht und bezahlt. Ich hab geguckt, ob ich woanders hinfahren will. Aber an den anderen Orten, die Sinn machten, sahen die Vorhersagen auch nicht viel besser aus. Und jetzt noch mal Geld investieren, um dann woanders im Regen zu sitzen, fand ich auch doof.

Da außer mir keine Gäste mehr da waren, haben sich dann auch alle Mücken auf mich gestürzt. Direkt bei der Ankunft hab ich mir ein Anti-Mücken-Spray gekauft. Das half aber diesmal irgendwie nichts. Die Mücken haben mich total zerstochen. Meine Arme sind jetzt Elefanten-dick von den echt heftigen Stichen. Irgendwie scheine ich da grad fett drauf zu reagieren.

Thailand

Die Entscheidung

Als ich dann am Dienstag mit Katti vom Reisebüro sprach, war meine Entscheidung eigentlich schon gefallen: Ich fliege zurück nach Hause. Mein Ticket konnte ich nicht umbuchen (der Nachteil an Sparpreisen), also hab ich ein neues gekauft. Katti hatte mir noch verschiedene andere Möglichkeiten aufgezeigt, aber für mich war klar, das geht grad nicht mit mir und Thailand.  Keine Ahnung. Ich hatte dann irgendwann einfach die Klarheit, ich will wieder heim. Zuhause gibt es so viel, was ich gerne sehen will und nie hinbekomme. Dann mach ich halt das. Auch wenn ich das einfacher und deutlich preiswerter hätte haben können, irgendwie war es jetzt so.

Schräg, oder?

Ja klar, ich hätte auch noch abwarten können. Ob der Regen doch weniger wird, ob es eine andere Alternative gibt, die mir noch nicht eingefallen war, ob es einen günstigeren Heimflug gibt, etc. Wollte ich aber nicht. Meine Entscheidung war gefallen.

Ja, und dann hab ich mich am Mittwoch wieder in den Flieger gesetzt und bin nach Hause geflogen. Von Phuket über Abu Dhabi, Berlin nach Frankfurt.
Ja, wenn man so spät dran ist mit der Buchung, bekommt man oft nicht mehr die besten Verbindungen…  Wobei ich das ja immer spannend finde mit den ganzen unterschiedlichen Menschen und Kulturen, auf die man bei einer solchen Reise trifft. Auf dem Weg von Phuket nach Abu Dhabi habe ich mich zum Beispiel lange und interessant mit Said unterhalten, einem Iraner, der seit über 40 Jahren in Frankreich lebt. So macht mir reisen dann wieder Spaß!

Und was lerne ich daraus?

Also, folgende Punkte nehme ich für mich mit:

  1. Während der Regenzeit in Asien kann es echt sein, dass es durchgängig regnet.
  2. Es gibt Situtionen, da passt es für einen selbst auch am schönsten Ort der Welt einfach nicht.
  3. Manchmal muss man bescheuerte Sachen machen und auf seinen Bauch hören.
  4. Es ist immer gut, wenn man auf Reisen noch einen finanziellen Puffer hat, um unvorhergesehenem begegnen zu können.
  5. Feste Buchungen sind oft praktisch, manchmal aber sehr hinderlich, wenn das Leben dazwischen kommt.
  6. Dieses Internet ist ziemlich geil! Mal eben für umsonst über Whats App mit Deutschland telefonieren und alle Alternativen durchdiskutieren, ist mal ziemlich cool!
  7. Mücken sind immer wieder scheisse.
  8. Im Pott is´ auch schön! Manchmal muss man nur kurz wegfahren, um das wieder zu entdecken.
  9. Frangipani sind trotzdem meine Lieblingsblumen (s. u.)

Und jetzt gucke ich mir schöne Sachen im Ruhrgebiet an. Ist auch schön. Oder… ich hatte da auf der Rückreise schon so ein paar Ideen, was ich in Europa noch spontan machen könnte… Mal sehen, ich werde berichten!

Thailand

14 Kommentare

  1. Liebe Maike…herzlichen Dank für Deinen tollen Beitrag! Ich finde es natürlich schade, dass der Urlaub „mißglückt“ ist…ABER ich finde es toll, dass Du ziemlich fix konsequent handelst und für Sich das Richtige findest! In diesem Sinne: Geniess Deinen Urlaub jetzt – ich glaube, Du hast für Dich die richtige Entscheidung getroffen!!! 😊

    • Liebe Steffi,
      ja, genauso sehe ich es auch. Schade, dass das mit Thailand diesmal nicht geklappt hat. Aber manchmal ist es so und dann macht es auch keinen Sinn, sich zu ärgern. 🙂
      Liebe Grüße!

  2. Mensch Maike, was’n Schietwetter. Und Deine Entscheidung die finde ich irgendwie… mutig! Viel Spaß im Pott!

    • Ja, Schietwetter ist der richtige Ausdruck…! Ich danke Dir! Ich werd es mir dann hier schön machen. Oder vielleicht mach ich mich doch noch auf den Weg…

  3. Autschn! Aber <3lich willkommen zurück im Pott. Wobei: hier soll's die nächsten Tage auch regnen… 😀

    Glück auf!
    Danny

    • Danny, vielen Dank! Aber Du sollst das lassen mit dem Regen! Sonst gibt es Mecker! 😉

  4. Oh Mann, das ist echt was!! Beim nächsten Mal, besser ohne Regenzeit nach Thailand. Wir waren über Weihnachten dort und das Wetter war super. Die Situation, so ganz allein alleine in so einer Anlage zu sein ist, stelle ich mir auch eher unangenehm vor.
    Du hast schon ganz Recht, manchmal muss man auf seinen Bauch hören. Ich wünsche dir ganz viel Spaß bei deinem Urlaub hier in der Heimat!
    Liebe Grüße, Kirsten

    • Vielen Dank, Kirsten! Ja, das war nichts. Ich werde berichten, was ich so mache. 🙂
      Liebe Grüße!

  5. Ach ja… ich versteh dich wirklich gut. Und diese Entscheidung: ich will jetzt aber nach Hause und dann mach ich das auch, scheiß auf alles – das hätte echt von mir sein können! 🙂
    Und ansonsten kann ich allen Punkten zustimmen. Vor allem natürlich denen, mit Geldpuffer und auch mit evtl. etwas flexibler sein.
    Du machst es dir hier schon schön – heut warste ja auch schon wieder auf Rolle 🙂

    • Ja, wenn man einmal eine Entscheidung getroffen hat, dann geht`s nur noch nach vorne! 🙂
      Ach, da wurde ich heute direkt beobachtet… 😉

  6. Du wolltest aber doch abhängen, oder? Das Wetter wollte Dich doch nur unterstützen 🙂
    Ich wäre wohl da geblieben und hätte mir einen unendlichen (scheinenden) Erholungsurlaub gegönnt.
    Und aus Geiz 😉

    Liebe Grüße,
    Roland

    • Roland, ja, das wollte ich auch. Und die ersten Tage im Zimmer hab ich es auch so gesehen. Aber die Wetter-Aussichten und das Geisterhotel passten für mich dann echt nicht länger… Aber ich hatte drei Abhäng-Tage und das war dann auch ausreichend. 😊 Wenn Du Geiz in Bezug auf Geld meinst, hast Du vielleicht recht. Mir waren meine Urlaubstage da jetzt zu kostbar.
      Und jetzt bereise ich das Ruhrgebiet. Das ist auch super! 😊
      Liebe Grüße!

  7. Hallo Maike,
    ich konnte Deinen Urlaub ja live auf Snapchat mitverfolgen und so schön die thailändischen Regenfälle auch sind, so wenig braucht man sie tagein tagaus. Ich war bisher 2x in Thailand, immer in der Regenzeit und hatte Glück. Es regnete 1-2x täglich, kurz und heftig, dann war die Sonne wieder da. Blöd, wenn es so läuft, wie bei Dir. Aber Hauptsache Du machst Dir jetzt ne schöne Zeit zuhause 🙂

    Viele Grüße,
    Sabine

    • Hallo Sabine,

      ja, manchmal ist das so im Leben. Aber das ist mittlerweile auch okay. Ich bin jetzt nach Wismar weitergereist und freue mich darüber jetzt total. Hier ist es nämlich auch ziemlich schön!
      Liebe Grüße!
      Maike

Kommentare sind geschlossen.